Institutstag 2019

Der Ballhöhe-Workshop zum Nutzerkongress

08. Mai 2019 | TZU, Oberhausen

Termin merken

„Erklärt doch mal diese ganzen Projekte, Modelle und Hintergründe, damit die Leute, die zum Kongress kommen, direkt an die Themen anschließen können – und damit die Schere nicht zu weit auseinandergeht und alle auf Ballhöhe sein können.“ Das haben uns die Mitglieder des Fachbeirats ins Pflichtenheft geschrieben. Und dann machen wir das natürlich gern.

Also: Neu hier? Oder sind Sie ein alter Hase und haben Lust auf einen kleinen Reset? Dann nehmen Sie sich doch den einen Tag Zeit und wir stellen Ihnen kompakt in einem Tagesworkshop die aktuellen Erkenntnisse aus unserer Institutsarbeit vor.

Wieso? Weshalb? Warum?

10:00 Uhr | Kennenlernen & Druckpunkte ausloten

  • Historie & Entwicklung des Instituts
  • Soll & Haben der FM-Entwicklung in den letzten Jahren Diskussion von Druckpunkten des Corporate FM auf der Auftraggeberseite
  • Last but not least: Die vielen Stammgäste, die sich beim Nutzerkongress wiedersehen, sorgen für das Gefühl einer eingeschworenen Gemeinschaft – mit Zeit für das Kennenlernen, werden die Gespräche auf dem Nutzerkongress noch besser

Fundamente

11:00 Uhr | FM ist Bereitstellung und Betrieb von dem, was vom Kerngeschäft tatsächlich gebraucht wird

  • Das Fundament für Aufbau und Abläufe liegt in:
    • Funktionsmodell
    • Leistungsmodell
    • Bereitstellungsmodell
  • Erklärt, gezeigt und eingeordnet in das Gesamtspektrum von praktischen Know-how-Grundlagen für Betrieb und Bereitstellung

13:00 Uhr | Gemeinsame Mittagspause

Werkzeuge, Anwendungen, Ableitungen

14:00 Uhr | DISKUSSION & FRAGEN: Was nützen die Modelle konkret in der Anwendung

15:00 Uhr | Was heißt das nun für …

  • In kurzen Projektbeispielen zeigen wir Ihnen, was die Anwendung der Modelle für die konkrete Betriebs- und Bereitstellungssituation bedeutet
  • Jeweils mit Projektträger, Erläuterung, Dauer und Aufwand der Umsetzung, Nutzen
    • Bedarfe & Anforderungen in ein umfassendes Servicekonzept übersetzen
    • Umsetzung von präventiver Dienstleistungssteuerung
    • Anpassungen des Vertrags zur Steuerungswirksamkeit
    • Leistungserfüllungsgrade sichtbar machen mit dem passenden Monitoring-Werkzeug
    • Anwendungsleitfaden Funktions- & Leistungsmodell
    • Bereitstellung: Die Steuerung von Flächen & Ressourcen

17:30 Uhr | Quintessenz

18:00 Uhr | Verabschiedung





Datenschutzbestimmungen ansehen
Teilnahmebedingungen ansehen

* alle Preise zzgl. MwSt.