i2fm_fm_head
 

Praxisdialog Building Information Modeling - 12. November 2015, Dortmund

Praxisdialog I 12. November 2015 I Dortmund – 9:30 - 16:15 Uhr

m i2fm praxisdialoge bim 2015 conject

Praxisdialog Building Information Modeling


Building Information Modeling – derzeit in aller Munde, aber da sind so viele Zweifel.

Vielleicht ist es wirklich so, dass man das Thema BIM ruhig verschlafen kann, weil es in der öffentlichen Vergabe ja keine Rolle spielt. NOCH!

Vielleicht stimmt es, dass man die wertvollen Daten, die bei der Gebäudenutzung entstehen aufgrund von Datenschutzbestimmungen nicht in zukünftige Nutzungskonzepte einfließen lassen kann.

NUR warum geht das längst in den Shoppingcentern?

Vielleicht haben die Recht, die meinen, dass sich BIM mit dem Betreiben einfach nicht verbinden lässt. NICHT WIRKLICH, ODER?

Betreiber, Eigentümer und ihre Vertreter, Planer und Architekten – alle haben sie Veränderungsdruck im Umgang mit Immobilien. Was für ein Nutzen von BIM in dieser Hinsicht zu erwarten ist, klärt sich bei diesem Praxisdialog.

 

Die Vorträge zum Download:


 

Film ab: Building Information Modeling – Impulse & Diskussionsrunde


Wenn Sie die Frage, ob man das Thema BIM ruhig verschlafen kann, auch mit Nein beantworten, dann werfen Sie doch hier mal einen Blick in die Diskussion, die wir zu diesem Thema bereits auf dem Nutzerkongress im April geführt haben.

 




1. Was ist State of the Art?

09:30 Uhr

Begrüßung

  • Katja Bilski-Neumann, Geschäftsfeldleiterin, i2fm
09:45 Uhr

Markt: planen bauen 4.0 – wie ist der Stand der Dinge?

–  BIM: Wo stehen wir in Deutschland ?
–  Handlungsfelder planen-bauen 4.0
–  Stufenplan für die Öffentliche Hand
  • Helmut Bramann, Geschäftsführer, Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. & Geschäftsführer, planen-bauen 4.0 Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbH
10.15 Uhr

Technik: Der BIM Entwicklungsstand – Technik & Beispiele für Projektumsetzungen in Deutschland und International
Auswirkung auf bestehende und erforderliche Leitfäden der Verbände

–  Aufklärung: Was ist BIM? Was kann der Betreiber von der Methode erwarten?
–  Was ist technisch bereits State of the Art?
  • Prof. Alexander Malkwitz, FB Baubetrieb und Baumanagement
10:45 Uhr

Nutzerperspektive: Ein gutes BIM-Projekt aus Nutzersicht

–  Bewertungsparameter & Nutzen
–  Was erwarten Bauherr/ Nutzer/ Eigentümer
–  Warum für ein BIM-Projekt entscheiden?
  • Dirk Hennings, Geschäftsführer, BIMwelt GmbH
  • Jean-Luc Perrin, Projektleiter Neubau, Felix Platter-Spital Basel
11.25 Uhr

Umsetzung: Die Zusammenarbeit aller am Bau- und Betriebsprozess Beteiligten stellt sich gerade um – wie?

–  Wie greifen die (neuen) Rollen ineinander – organisatorisch und rechtlich?
  • Helmut Bramann, Dirk Hennings, Jean-Luc Perrin & Eduard Dischke, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, KNH Rechtsanwälte in Essen
  • Axel Koschany, Dipl.-Ing. Architekt BDA, Geschäftsführender Partner, Koschany + Zimmer Architekten KZA
12:00 Uhr

Kaffeepause


2. Umsetzung & Bedarfsentwicklung – Veränderungsdruck für die Steuerung von Auslastung und Nutzung – und damit auch BIM?

12:30 Uhr

Kommunen: E-Government – schlankere Prozesse, weniger Publikumsverkehr – der Flächenbedarf verändert sich

  • Jochen Siegfried, Leiter des Bürgeramtes, Stadt Wuppertal
12.40 Uhr

Büro: Die nächste Workplace-Welle kommt – flexiblere Räume, weniger Flächenverbrauch, mehr (Raum-)Qualität

  • Andreas Fischer, Leiter Portfoliomanagement, RWE Service GmbH
12.50 Uhr

Die Rolle des BIM-Managers und seine Relevanz für den Betrieb. Wie stellt der BIM-Manager sicher, dass die richtigen Daten für den Betrieb der Immobilie vorliegen?

  • Dirk Schaper, Geschäftsführer, HOCHTIEF ViCon GmbH & Sprecher des Präsidiums buildingSMART e.V. German Speaking Chapter
13.20 Uhr

Mit Building Information Modeling Nutzung und Auslastung besser im Griff behalten – wie?

–  Prognose- & Entscheidungsfähigkeit
–  Hebelwirkung für Ressourceneffizienz
–  Profilierung: Der beste Bereitsteller ist der, der genauso viel bereitstellt, wie benötigt wird
  • Jochen Siegfried, Andreas Fischer, Dirk Schaper
  • Moderation: Frank Bögel, Technical Director, CONJECT AG
13.45 Uhr

Mittagspause


3. Planen & Bauen, Betreiben – und Werte managen

14.30 Uhr

BIM und die Bewirtschaftungsprozesse

–  Welche Prozesse werden sinnvollerweise in BIM abgebildet?
–  Wechselwirkungen in Sachen Effizienz
  • Frank Bögel, Technical Director, CONJECT AG
15.00 Uhr

Betreibermodell 2.0 und BIM

–  Perspektiven für die Steuerung im laufenden Betrieb
–  Konsequenzen für die Ausschreibung
  • Frank Heekerens, ThyssenKrupp Business Services GmbH
15.30 Uhr

Data Mining: Daten als der neue Werthebel – von der Due Diligence bis zum Nutzungskonzept

  • Dr. Michael Küpper, Geschäftsführer, Küpper & Partner
16.00 Uhr

Gemeinsames Fazit & Blitzlichtrunde zum Abschluss: BIM

a) Versuch der Anbieter etwas Neues auf den Markt zu bringen?
b) unumgängliche Konsequenz der Digitalisierung?
c) echter Mehrwert?
  • Referenten & Plenum
16.15 Uhr

Ausklang bei einer gemeinsamen Tasse Kaffee



Termin merken

Laden Sie sich den Termin direkt herunter.

Download - fm'basic ProgrammTermin – Praxisdialog "Building Information Modeling"


Anmeldung

Hier können Sie sich anmelden.

button right3Zum Anmeldeformular