TOOL-TRAINING – DLS2

Leistungserbringung sicherstellen

07. – 08. November 2017 | TZU Oberhausen

Infomaterial herunterladen | Termin merken

Wie bekomme ich alles, was vertraglich vereinbart ist – und zwar so wie es vereinbart ist? Wie kann ich das über die Anwendung des Handwerkszeugs herbeiführen?

In bestehenden und auch neu ausgeschriebenen Verträgen und LVs sind die erforderlichen extern erbrachten Leistungen ausführlich und werkvertraglich beschrieben. Nur auf das Leistungsergebnis zu schauen reicht aber zur Sicherstellung des rechts-, bedarfs- und anforderungskonformen Infrastrukturbetriebs bei Weitem nicht aus. Denn dafür braucht es über den gesamten Ablaufprozess der Leistungsentstehung Transparenz und Steuerungspräsenz. Erst dann ist man zu jedem Zeitpunkt verfügbarkeits-, revisions- und rechtssicher. Dieses Umdenken steht im Zentrum des zweiten DLS Seminars.

 

Ergebnisziele

  • Erfassung von Dienstleistungswerten beherrscht (Stichwort 4-Quadranten-Modell) – wie man eine „flüchtige“ Regelleistung trotz Sichtbarkeitsmangel greifbar und steuerbar macht
  • Vollständige Leistungsverteilung verstanden – warum Dienstleistung durch ein erzieltes Ergebnis längst nicht vollständig erbracht sein muss
  • Wesentliche Steuerungselemente erkannt – welches die wirklich relevanten Punkte im Prozessverlauf der Leistungserbringung sind, an denen ich präsent sein muss
  • Die Unschärfen der eigenen Vertragswerke erkannt – warum die wesentlichen Elemente der Steuerung in den gängigen Verträgen nicht verankert sind und was man dagegen tun kann
  • Vereinbarungsverständnis verinnerlicht – wie man über die normalen juristischen und leistungsbeschreibenden Elemente klassischer Werkverträge hinaus das „WIE“ der Leistungserbringung regelt
  • Hürde bearbeitet – wie man auch in bestehenden Verträgen für ein neues Leistungsverständnis sorgen kann
  • Neue Vertragsinhalte durchgearbeitet – wie die Vereinbarung der Zukunft tätsächlich aussieht und was daran den erhöhten Nutzen für beide Seiten ausmacht
  • Sofortige Handlungsfähigkeit erfasst – was auch heute schon ohne Idealvertragswerk für den Steuerer möglich ist
Gebühren
Die Gebühr je Seminartag beträgt EUR 675,00 zzgl. MwSt. Bei gleichzeitiger Buchung von 3 Modulen je Person beträgt die Gebühr je Seminartag EUR 499,00 zzgl. MwSt.; inkl. Kursunterlagen, Mittagessen, Kaffee und Erfrischungsgetränken während der gesamten Veranstaltung.





* alle Preise zzgl. MwSt.
* Mit der verbindlichen Anmeldung akzeptieren Sie unsere Teilnahmebedingungen.