Gewinner der Eintrittskarte zum Nutzerkongress

Newsletter 04. April 2017

… and the winner is: beide!
Eigentlich wollten wir heute ja nur den Gewinner der Eintrittskarte zum Nutzerkongress 2017 bekannt geben, den wir unter allen Teilnehmern unserer Umfrage zur Digitalisierung im Facility Management ausgelost haben. Aber vorher ein Wort über die große Einigkeit zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern: Beide schätzen den Nutzen von Digitalisierung hoch ein (>70%), beide sind sich einig, dass alle Seiten gleichermaßen von Digitalisierung profitieren und beide sehen den größten Nutzen in all den Effekten der Dienstleistungssteuerung, also zum Beispiel indem man den gesamten Leistungs(erbringungs)prozess digital erfasst im Sinne der Neuen Steuerung.

Bisher ist es doch meist so: „Der Dienstleister hat alle Leistungen vollständig zu erbringen und nachzuweisen.“ Das sind unscharfe Formulierungen, wie sie in zahllosen Werkverträgen vorkommen. Aber was umfasst „alle“? Was ist mit „Leistungen“ gemeint? Was gilt als „vollständig“? Wie soll der Nachweis erfolgen?
Wie sähe hier eine Digitalisierungslösung aus? Und welche Folgen hätte sie – für den Vertrag, für den Markt, für die Zusammenarbeit? Darüber haben wir im Immobilien Manager mal laut drüber nachgedacht. Den ganzen Artikel zur digitalen Zukunft des Facility Services Vertrags lesen Sie hier.

Haben Sie schon den Artikel von Thomas Häusser und Christoph Zimmer, Drees + Sommer, zum Status Quo des Corporate Real Estate Managements in Der Facility Manager gelesen? „Das CREM wird bei Desinvestments noch zu wenig strategisch eingebunden“ schreiben sie als eine von neun Thesen. Stimmt, meinen wir, aber leider weil es in mancherlei Hinsicht mit der internen Positionierung der CREM/FM-Abteilungen immer noch nicht weit her ist. Hier lesen Sie den Artikel und direkt auch unseren Leserbrief.

All das gibt Dr. André Schimmel, SPIE, Recht, der in der Diskussion mit Andreas Brandt, Generali, und Erik Zizow, BMW, im vergangenen Jahr schon dafür einstand, dass eine starke Fachabteilung auf der Auftraggeberseite für den beiderseitigen Erfolg unabdingbar ist. Film ab!

Das war ja auch der Grund, warum wir das Thema der Positionierung bei den eigenen Stakeholdern im Unternehmen auf dem diesjährigen Nutzerkongress so sehr in den Vordergrund rücken.

Jetzt aber wirklich zum Gewinner der Eintrittskarte zum Nutzerkongress 2017– wir freuen uns sehr auf dem Nutzerkongress 2017 zu begrüßen:
Markus Badertscher, Swisscom AG

Allen anderen Teilnehmern der Umfrage danken wir ganz herzlich. Die Details der Umfrageergebnisse gehen morgen per Mail an alle Teilnehmer.