Praxiscamp FM-Vertrag

Steuerungslücken im Facility Services Vertrag schließen

20. September 2017 | TZU, Oberhausen

Termin merken

In den bestehenden Facility Services Verträgen klaffen teils riesige Steuerungslücken. Da ist unklar, was eigentlich wirklich geschuldet wird, die Abnahme ist nicht sauber geregelt und ein gemeinsames Leistungsverständnis fehlt. Spätestens wenn die Revision auf den Plan tritt, droht das Pulverfass der damit verbundenen mangelnden Rechtskonformität zu explodieren. Also natürlich nur, wenn ihr der Zoll nicht zuvor kommt und die Einhaltung der Auftraggeberpflichten in Sachen Mindestlohn und Entsendegesetz prüft.

Aber wir wollen den Teufel gar nicht an die Wand malen, die Angst vorm Verlieren treibt ja längst nicht so sehr an, wie die Lust auf’s Gewinnen. Also stellen Sie sich doch einmal Folgendes vor:

  • der perfekte Facility Services Vertrag schließt die bestehenden Steuerungslücken
  • der Blindflug endet und Sie bekommen alle Leistungen, genau so wie vereinbart (und Sie können das auch in vollem Umfang beurteilen!)
  • Sie sind 100% rechtskonform
  • Sie verschwenden kein Geld mehr

Bei diesem Praxiscamp erfahren Sie, wie ein FACILITY SERVICES VERTRAG zur PRÄVENTIVSTEUERUNG aussieht, wie er die Steuerungslücken schließt, wie die Zusammenarbeit mit dem Dienstleister dadurch für beide Seiten zu einem Gewinn wird – nachweislich – und was das für die Implementierung bedeutet.

Aber ich habe doch schon einen bestehenden Vertrag – und jetzt?

Sie brauchen nicht zwingend einen neuen Vertrag, um die Steuerungslücken zu schließen. Diese Lücken betreffen in erster Linie das, was „sowieso“ geschuldet wird, und was rechtlich beispielsweise durch das Entsendegesetz abgedeckt ist. Die Lücken zu schließen erfordert Umdenken und Eindeutigkeit der Vereinbarungen – das geht auch im bestehenden Vertragsverhältnis (ohne ihn ändern zu müssen!).

Steuerungslücken im Facility Services Vertrag

Intro

09:30 Uhr | Begrüßung und offizieller Start des Tagesprogramms
Steuerungslücken in den eigenen Verträgen – wie finde ich die?

  • Welche wichtigen Leistungsbestandteile werden mit den bestehenden Verträgen noch nicht geregelt?

10:30 Uhr | Input – Wie das Funktions- und Leistungsmodell Facility Management die Grundlage bildet, um Steuerungslücken zu erkennen

  • Analyse der häufigsten Steuerungslücken entlang des Standardablaufs von Dienstleistung Vorstellung und Diskussion einer Systematik, um solche Lücken zu finden

Kaffeepause

11:45 Uhr | Workshop im Plenum – Auswirkungsketten der Steuerungslücken klären & Nutzen der Schließung dieser Lücken 

12:15 Uhr | Input – Rechtliche Grundlagen aus Entsendegesetz und Werkvertragsrecht

  • Ausführliche Darstellung der bestehenden Rechtsgrundlagen – Fokus Auftraggeberpflichten
  • Egal, welcher Vertrag, die Lücken sind schließbar – auch im Nachgang

Mittagspause

13:45 Uhr | Gemeinsamer Spaziergang durch das Haus

14:15 Uhr | Workshops in Gruppen – Was sich mit Sofortwirkung ändert durch Präventivsteuerung

Jede Neuerung fällt leichter zu akzeptieren, wenn man die Erfolge sukzessive sieht. Das Verändern einiger zentraler Prozess-Schritte bringt diese Erfolge – übrigens auch unabhängig von einem neuen Vertrag. Das nehmen Sie also direkt schon mit nach Hause.

  • Arbeitsgruppe Arbeitsvorbereitung: Die Gruppe erarbeitet eine Checkliste, um die Arbeitsvorbereitung eines Dienstleisters beurteilen zu können.
  • Arbeitsgruppe Kontrollen & Stichproben: Die Gruppe zieht Kontrollen & Stichproben auseinander und erarbeitet für beides eine Checkliste.
  • Arbeitsgruppe Freigabe: Die Gruppe erarbeitet einen Freigabeprozess nach dem Modell der Präventivsteuerung?

14:45 Uhr | Marktplatz I – Sofortwirkungen durchdenken und anwenden können

Kaffeepause

15:30 Uhr | Workshops in Gruppen – Implementierung vorbereiten
Rollenübung & Argumentationstraining

  • Wie reagiert der Einkauf? Stichwort: Weiche und unklare Vertragsformulierungen
  • Wie reagiert der Dienstleister? Stichwort: Umgang mit „Mehraufwand“
  • Wie reagiert die FM/ CREM-Abteilung? Stichwort: Implementierungsplan entwickeln

16:00 Uhr | Marktplatz II – Implementierung vorbereiten

16:30 Uhr | Workshop im Plenum – Was tun mit den Erkenntnissen?

17:00 Uhr | Input – Wie sieht ein Vertrag ohne Steuerungslücken aus

  • Einfacher als Sie vielleicht denken, aber doch ganz schön anders

17:20 Uhr | Verabschiedung der Teilnehmer

17:30 Uhr | Ende der Veranstaltung






* alle Preise zzgl. MwSt.
* Mit der verbindlichen Anmeldung akzeptieren Sie unsere Teilnahmebedingungen.