Die i²fm Chronik

Meilensteine der Instituts-Entwicklung

Seit 1998 gibt es i²fm. Wir sind volljährig und gehören damit nahezu zu den Urgesteinen der FM-Entwicklung, aber es ist noch viel zu tun. Die Professionalisierung von Dienstleistungssteuerung und eine Steigerung von Auftraggeberkompetenz ist gut vorangekommen, was ein umfängliches Betreibermodell eigentlich wirklich alles beinhaltet kristallisiert sich langsam heraus, das Verständnis für Anreizmodelle zwischen FM und seinen Stakeholdern verbreitert sich – alles gute Entwicklungen, aber der Weg ist noch lang. Gehen Sie mit uns? Wir würden uns freuen.
 

1998:
Eröffnung der Institutstätigkeiten i²fm als Projekt der Heuer Dialog GmbH
1998:
Entwicklung und Angebot des ersten FM-Studiums in Deutschland in Kooperation mit der Hanzehogeschool Groningen
1999:
Offizielle Institutsgründung in Oberhausen
2000:
Erster FM-Nutzerkongress in Düsseldorf
2004:
Gründung der eigenständigen i²fm GmbH
2005:
Erstes FM-Beratungsprojekt des i²fm für die Stadt Aachen
2006:
Gründung der Dependanz Limburg an der Lahn, Angebot des Bachelor FM parallel zum Angebot in Oberhausen
2007:
Erster Deutscher Real Estate Asset Kongress – Kooperation mit Heuer Dialog
2008:
Start der Entwicklung eines eigenen Objektmanagement-Programms zusammen mit dem RealFM e.V.
2009:
10-jähriges Jubiläum des Nutzerkongresses
2009:
Entwicklung des ersten und bis heute einzigen MBA-Curriculums für FM in Deutschland – Kooperation mit der ISM Dortmund
2010:
Entwicklung des ersten OM-Modells zur Ordnung aller Aktivitäten und Verantwortlichkeiten im Objektmanagement
2010:
Gründung des ersten Arbeitskreises im RealFM zur Entwicklung einer Personen-Zertifizierung für OM unter Leitung von Holger Knuf
2011:
Start des ersten MBA FM in Deutschland unter fachlicher Leitung des i²fm
2011:
Entwicklung der Funktion der Dienstleistungssteuerung in Ergänzung zum Objektmanagement
2011:
Erstes Weiterbildungsformat für Dienstleistungssteuerer – das Q-Programm
2012:
Erster MBA-Abschluss an der ISM unter Leitung des i²fm
2012:
Entwicklung des Funktionsmodells
2013:
Erstentwurf des Leistungsmodells im FM
2013:
Entwicklung des ersten Steuerungsmodells auf Basis des Funktions- und Leistungsmodell nebst 4-Quadrantenmodell
2013:
Veröffentlichung der ersten FM-Studie des i2fm – NCX – NonCorePerformanceIndex – in Kooperation mit der Initiative Strategisches Facility Management
2014:
Gründung der Europäischen Zertifizierungskommission unter Leitung von Fr. Dr. Albert, Bauakademie und Holger Knuf, i²fm
2014:
Entwicklung des iWPX – WorkplacePerformanceIndex
2015:
Veröffentlichung des Funktions- und Leistungsmodells des RealFM e.V. unter Kooperation mit SVIT Schweiz und IFMA/FMA Österreich
2015:
Entwicklung des Betriebsmodells 2.0 unter Integration des FuL und des Steuerungsmodells
2015:
Entwicklung des iBMX – BetriebsperformanceIndex
2016:
Entwicklung eines eigenständigen Standard-FM-Vertrags nebst Leistungsvereinbarung und Anlagen